16.10.2017
militaria mixta
08.11.2017
03.07.2017
Testschießen mit Römergeschützen
Report
01.06.2017
Testschießen mit Römergeschützen
26.06.2017

Forschungsprojekt Interniertenlager Thalerhof

 

 Deckblatt Thalerhof

 

Projektlaufzeit: 01.01.2008 - 01.05.2008
Chronologische Eingliederung: 1914 - 1936
Auftraggeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport

 Projektmitarbeiter: Nicole Melanie Goll, Georg Hoffmann, Philipp Lesiak

 

Auftrag:

Klärung des Verbleibs der sterblichen Überreste der Opfer des Zivilinterniertenlagers.



Ergebnis:

Im Zivilinterniertenlager Thalerhof starben zwischen 1914 und 1918 insgesamt  2093 Menschen, die großteils am Internierten- sowie Soldatenfriedhof am Gelände des heutigen Fliegerhorstes bestattet wurden.

 

 

 

 

Ankunft

Als im August 1914 die ersten Transporte rutenischer Zivilisten an der Bahnstation Abtissendorf bei Graz ankamen, waren die Behörden vollkommen unvorbereitet. Die ersen Nächte mussten die Menschen sogar unter freiem Himmel kampieren - unter strengster Bewachung.

 

 

Lager

Im Sommer 1915 konnten die katastrophalen Verhältnisse des vergangenen Winters aufgrund der massiv verbesserten hygienischen Situation unter Kontrolle gebracht werden. Im nunmehr aus einer Vielzahl von festen Baracken bestehenden  Zivilinterniertenlager Thalerhof sollte bis zu seiner Schließung 1917 mehr als 30.000 Menschen festgehalten werden.