16.10.2017
militaria mixta
08.11.2017
03.07.2017
Testschießen mit Römergeschützen
Report
01.06.2017
Testschießen mit Römergeschützen
26.06.2017

Die Kick-Off Veranstaltung des CMS am 26. November 2009 übertraf die Erwartungen der Veranstalter. Nicht nur die große Anzahl der Teilnehmer, auch die aktive Teilnahme an der Diskussion rund um das Thema Militärgeschichte und die zukünftige Rolle des CMS bestärken den Vereinsvorstand in seiner Überzeugung, dass es einen großen Bedarf an einem neuen, zeitgmäßen Anstatz im Bereich der Militärwissenschaften an den österreichischen Universitäten gibt.

Keynote Speakers beim CMS-Kick Off

Drei Ehrengäste beleuchteten in Ihren Keynotes die Möglichkeiten aber auch Probleme, die eine Implementierung der Militärwissenschaften durch das CMS an der Uni-Graz mit sich bringen: Dr. Käthe Sonnleitner (Leiterin des Instituts für Geschichte der Uni Graz, erste Reihe ganz rechts), Dr. Martin Polaschek (Vizerektor der Universität Graz, erste Reihe, Dritter von rechts) und Dr. Gernot Kocher (Dekan der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Uni Graz, erste Reihe ganz links).

In ihrer Rede stellte Frau Dr. Käthe Sonnleitner Überlegungen zum Thema Militärgeschichte an, die für das CMS als zentral erachtet werden. Hier einige Auszüge:

"[...] Möglicherweise haben wir HistorikerInnen uns [...] zu lange von diesem Thema ferngehalten. Es ist unbeliebt, weil es mit Krieg, Gewalt, Tod verbunden ist. [...] Dass man sich nach 2 Weltkriegen und Propagierung soldatischer männlicher Ehre bis zum Überdruss anderen sozialen Themen zuwandte, die für die demokratische Entwicklung der Gesellschaft wichtig sind, ist verständlich. [...] Wegdenken aus der Geschichte kann man den Krieg und das Militär nicht, das zeigen uns die täglichen Weltnachrichten. Daher ist Forschung wichtig, schon um den Platz des Militärs in der Gesellschaft und in der Kultur zu beschreiben, um die Mechanismen des Missbrauch von militärischer Gewalt zu erkennen. Das Militär prägt nicht nur die Politik, es prägt die Kultur und die menschliche Identität, es prägt den Alltag, die menschlichen Beziehungen. [...] Wenn ich allein an den Begriff Ritter denke, was er im Verlauf der Geschichte bedeuten kann, vom Krieger zu Pferde zum Träger religiöser Ideale, die sich mit nationalen Ideologien vermischten zum Hort romantischer Nostalgie, dann zeigt mir allein dieser Begriff, wie interdisziplinär und epochenübergreifend Forschung zum Militärwesen sein muss [...]

Hier die Rede in voller Länge als Download.

 

Kick-Off CMS

Rund 50 Personen besuchten die Kick-Off Veranstaltung. Auch die Diskussion im Anschluss an die Keynotes und die Päsentation des Vereins durch den Obmann Mag. Georg Hoffmann und Dr. Harald Heppner verlief sehr angeregt und konsruktiv.

CMS-Vorstand bei Kick-Off

Die Redner des CMS bei der Präsentation des Vereins. Von links nach rechts: Mag. Georg Hofmann (Obmann), Dr. Harald Heppner (Kassaprüfer), Mag. Peter Fritz (Obmann Stellvertreter).

 

 

Hier gehts zurück zum Archiv